fbpx
Urlaub MACHEN – das geht täglich!

Urlaub MACHEN – das geht täglich!

Urlaub MACHEN – wie du das ständig tun kannst, und warum du das machen solltest

Danke an dieser Stelle an Angelika, dank einem Gespräch mit ihr kam die Inspiration zu diesem Artikel “Urlaub machen”. Für mehr Hintergrund zu meiner Einstellung empfehle ich meinen Artikel “Wohlstand Beziehungen Bildung Gesundheit“.

Urlaub ist für die meisten die kurze Zeit im Jahr, in der man wegfährt um 1-2 Wochen “nix” zu tun (oder etwas, das man sonst nie tut, oder zumindest die üblichen Routinen nicht macht) und sich einfach vom Stress der Arbeit zu erholen. Wenn man zurückkommt, ist man glücklich, und nach 2-3 Tagen in der Arbeit ist alles wieder wie vorher – ausgenommen die Körperfarbe. Kennst du das? Und mal ehrlich: ist das sinnvoll, oder macht es dich wirklich glücklich? Oder kennst du jemand, der darüber wirklich glücklich ist?

Speziell Selbständige geben vor dem Urlaub noch mal richtig Gas, um “alles fertig” zu bekommen und dann Ruhe zu haben, damit nach 2 Wochen Urlaub “alles aufgeholt” werden muss und das Urlaubsgefühl gleich wieder weg ist. Dazu passend empfehle ich auch meinen Artikel “100% Fokus“, da gehts viel um Einstellung.

Woher kommt das Wort Urlaub?

Hier empfehle ich einen Blick in Wikipedia, sehr interessant! Ein Auszug:

Sprachgeschichtlich geht der Begriff Urlaub auf das alt- und mittelhochdeutsche Substantiv urloup zurück, das zunächst ganz allgemein „Erlaubnis“ bedeutete. In der höfischen Sprache der mittelhochdeutschen Zeit bezeichnete es dann die Erlaubnis wegzugehen, die ein Höherstehender oder eine Dame dem Ritter erteilen konnte. So baten im Hochmittelalter Ritter ihren Lehnsherren um urloub, also um „Urlaub“.

Wer will da noch Urlaub haben? Das ist weit weg von Selbstbestimmtheit. Und für viele Angestellte ist es auch das empfinden, dass man “um Urlaub bitten” muss. Das sorgt für Unmut und erinnert an die ursprüngliche Bedeutung.

Der Sinn von Urlaub

Gehen wir mal einen Schritt zurück zur Frage: Was ist Urlaub? Streng genommen ist Urlaub ein Gefühl. Das Gefühl von Entspannung, keine Arbeit, nichts zu tun, loslassen, die Seele baumeln lassen, Kaffee am Strand trinken, tanzen, einfach nur rumliegen – eines oder mehrere dieser Punkte, das ist individuell.

Urlaub ist ein Gefühl?

Wenn nun Urlaub ein Gefühl ist, dann bekommt “Urlaub machen” auch eine Bedeutung: Urlaub macht man, der kommt nicht. Es gibt keine Definition der Länge von Urlaub – 1 Woche, 3 Wochen, oder 10 Minuten?

Meine Erfahrung als Selbständiger mit Urlaub

Meine ersten 20 Arbeitsjahre als Selbständiger war Urlaub maximal 1-2 Wochen lang, und hat eigentlich gestört, eben weil danach wieder alles einzuholen ist, was liegen geblieben ist. Bis dann nach der Scheidung die Ex-Frau mit meiner Tochter nach Frankreich gezogen ist. Plötzlich war meine Tochter nicht mehr alle 2 Wochen bei mir, sondern nur noch 3-4x pro Jahr. Unter anderem den gesamten August. Und die Zeit wollte ich mit ihr verbringen – nur als Selbständiger 4 Wochen Urlaub nehmen, geht das?

Oh ja. Ich habe einfach eine e-mail Abwesenheitsbenachrichtigung formuliert mit dem Hinweis, dass ich die Zeit im August mit meiner Familie geniessen möchte und ab September wieder mit voller Kraft verfügbar bin. Dazu die Telefonnummer eines kompetenten Kollegen und für Notfälle den Hinweis, mir bitte ein SMS oder WhatsApp zu schreiben, dann melde ich mich.

Und die Kunden haben großartig reagiert: durchschnittlich melden sich in 4 Wochen 2-3 Kunden mit “Entschuldigung, dass ich störe, aber bitte ….”, und meist Kleinigkeiten die aber wichtig und dringend sind. Und viel Dankbarkeit kam zurück, wenn ich das erledigt habe.

Die Kunden haben es also großartig angenommen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es so leicht ist. Aber ich glaube, heutzutage versteht jeder, wie wichtig Erholung ist, und die meisten hätten gerne mal 31 Tage am Stück Urlaub. Daher ist das Verständnis groß.

Eine weitere wichtige Erkenntnis: erst nach 3 Wochen Urlaub setzte bei mir die totale Entspannung ein. Plötzlich wurde ich wieder kreativ, hatte Ideen, was ich an Prozessen verbessern kann usw. Das erste mal war ich wirklich überrascht, wie herrlich die 4. Woche Urlaub ist. Das sollte jeder erleben – nicht erst nach der Scheidung!

Urlaub – muss der 4 Wochen dauern?

Seit ich meine Frau Ulrike kennen lernte, verstehe ich “Leichtigkeit” immer mehr. Sie ist für mich der Inbegriff für Leichtigkeit, ich lerne da viel von ihr – von ihrer gesamten Lebenseinstellung. Daher behaupt ich jetzt: Urlaub findet im Kopf statt, weil Urlaub ein Gefühl ist. Und dieses Gefühl kann man täglich haben. Einfach bei einem Kaffee zwischendurch aktiv achtsam sein, Dankbarkeit empfinden für alles was man hat, und an liebe Menschen denken die man kennt.

Ich habe das 2019 erstmals gemacht. Da habe ich im Sommer zu jedem gesagt “ich bin gerade in Urlaub”, obwohl ich täglich gearbeitet habe. Aber im Kopf hatte ich Urlaub. Und täglich machte ich etwas, das mir ein Urlaubsgefühl gab. Und siehe da: ich war total entspannt, und das wochenlang. Und “nach dem Urlaub” kein Stress, die Arbeit aufholen zu müssen, da ich ja gearbeitet habe. Und das Beste: der “richtige” Urlaub (Hochzeitsreise in die USA) war vom ersten Tag an komplett entspannt. Früher brauchte ich erstmal eine Woche, bevor der Stresspegel sank.

Erhalten Sie den Life Luxury Check und Neuigkeiten - GRATIS!

Jetzt zum Newsletter anmelden und mit neuen Erkenntnissen durchstarten

Was ist Urlaub FÜR DICH?

Oben habe ich geschrieben: Streng genommen ist Urlaub ein Gefühl. Das Gefühl von Entspannung, keine Arbeit, nichts zu tun, loslassen, die Seele baumeln lassen, Kaffee am Strand trinken, tanzen, einfach nur rumliegen – eines oder mehrere dieser Punkte, das ist individuell. Stell dir nun vor, du bist in Urlaub – wie fühlt sich das an? Wie riecht es? Was hörst du? Spürst du die Meeresluft, das Salzwasser? Wer ist bei dir, oder bist du allein? Entscheidend am Urlaub ist, dass du ihn im Kopf hast. Nicht, wo du jetzt bist. Natürlich ist es schön, den Urlaub im Kopf dann auch “in echt” zu geniessen. Aber glaube mir: der Urlaub ist noch viel mehr Genuss, wenn du ihn vorher schon im Kopf gestartet hast.

Urlaub in den Alltag integrieren

Und wie man diese Leichtigkeit leben kann, und in den Alltag integrieren, das können wir gerne in einem persönlichen Gespräch für dich erarbeiten. Jeder hat ja eine andere Situation. Ich habe dir hier meine beschrieben, und wie ich dazu gekommen bin. Ich freue mich, wenn wir für dich ebenfalls den “Urlaub im Kopf” erschaffen können. Wie schön wäre es für dich, täglich Urlaub zu machen? Schreib mir unten einen Kommentar. Und lade dir den Life Luxury Test herunter!

Willst du fit werden für den Urlaub? Dann lies den Artikel “clever fit werden leicht gemacht“.

Ich möchte über neue Blog Einträge automatisch informiert werden.

Jetzt zum Newsletter anmelden und stets neue Blogs lesen.